GESCHICHTE

Erstmals urkundlich erwähnt wurde Daleiden 1222 als zur Abtei Prüm gehörig. An den Ausbruch der Pest 1636 und die damit verbundenen Verluste an Menschenleben erinnern mehrere Gedenkkreuze aus dieser Zeit.

Der Ort gehörte bis 1794 zur Meierei Eschfeld-Arzfeld in der Herrschaft Dasburg, die Teil des Herzogtums Luxemburg war.[4] Nach der Annexion der Österreichischen Niederlande, zu denen das Herzogtum Luxemburg gehörte, durch französische Revolutionstruppen wurde die Gemeinde Daleiden 1795 dem Kanton Arzfeld im Departement der Wälder zugewiesen. Aufgrund der Beschlüsse auf dem Wiener Kongress wurde 1815 das vormals luxemburgische Gebiet östlich der Sauer und der Our dem Königreich Preußen zugesprochen. Unter der preußischen Verwaltung kam Daleiden 1816 zum neu errichteten Kreis Prüm im Regierungsbezirk Trier und wurde Sitz der Bürgermeisterei Daleiden. 1843 bestand Daleiden aus 106 Häusern mit 645 Einwohnern. Alle Einwohner waren katholisch.[5]

Im Zweiten Weltkrieg wurde der Ort evakuiert und bei Kampfhandlungen schwer verwüstet.

Heute zählt Daleiden rund 950 Einwohner.

Zur Gemeinde gehören auch die Weiler und Wohnplätze Bermichthof, Bommert, Burtdell, Falkenauel, Feder, Kalenbornerhof, Laarberg, Neuhof, Schwabert, Vor der Höh, Zingent und Zinglersseif.

....

....

....

.....

Daleiden

Herzlich Willkommen

auf

.de

Herzlich Willkommen

auf

Daleiden

.de

Ortsbürgermeister

Herbert Maus

Hinter Loh 1

54689 Daleiden

Kontakt

TEL: 0151 1733 1924

E-MAIL: info@daleiden.de

© 2017 by Tautges Marketing